Geschichtliche Daten der Theodor - Heuss - Realschule von 1939 bis 2005

2005

28 Klassen mit 802 Schülerinnen und Schülern.

2004

Erweiterung der THR um einen Pavillion mit 6 Klassenräumen und zwei Fachräumen.
Um- und Ausbau der THR: Die Fachbereiche Chemie, Hauswirtschaft, Technik und Informatik sind mit neuen Fachräumen und Material ausgestattet worden.

2002

Erweiterung der THR um einen Pavillion mit zwei Klassenräumen.

1996

25 Klassen mit 740 Schülerinnen und Schülern.

1989

50jähriges Jubiläum der THR 21 Klassen mit 561 Schülerinnen und Schülern.

1979
 
31 Klassen mit 1040 Schülerinnen und Schülern.

1973

Einzug der Theodor-Heuss-Realschule in den Neubau an der Tackenbergstraße, dem heutigen Standort.

1972

Umzug zum Tackenberg mit vier Anfangsklassen.

1969

25 Klassen mit 950 Schülerinnen und Schülern.

1966

Einweihung des Erweiterungsbaus für die THR an der Heinestraße.

1960

Neuer Name für die Schule: Theodor-Heuss-Realschule.

1959

Teilung der Schule - Auszug der Sterkrader SchülerInnen in die neugegründete Realschule am Volkspark Sterkrade 26 Klassen mit 815 Schülerinnen und Schülern.

1951

Bezug des neuen Gebäudes an der Westfälischen Straße.

1949

14 Klassen mit 486 Schülerinnen und Schülern.

1945

Wiederbeginn des Unterrichts nach Aufräum- und Wiederherstellungsarbeiten durch Schüler und Lehrer.

1943

Auslagerung der Schule in die Tschechoslowakei und nach Österreich bis zum Ende des 2. Weltkrieges (nur die oberen Jungenklassen bleiben in Oberhausen).

1939

Gründung der Schule, der zweiten Oberhausener Mittelschule 162 Schülerinnen und Schüler in drei Klassen in Räumen der Heideschule Osterfeld, Erikastraße.

[ Zurück ]