Arbeitsgemeinschaften an der THR

freiwillige AG’s



Antifa *1
Klasse 9
Erste Hilfe Klasse 9/10
Fußball 
Klasse 5/6
Handball Klasse 5/6
Hauswirtschaft
Klasse 9/10
Rechtskunde Klasse 10
Schlichter ab Klasse 7
Schulband Klasse 9/10
Schüler helfen Schülern *2 Klasse 9/10
Sport alle Klassen
Sporthelfer ab Klasse 7
Umwelt alle Klassen
Wirtschaftsenglisch Klasse 10




Neuwahlen der freiwilligen AG’s finden immer Ende des laufenden Schuljahres für das nächste Schuljahr statt. Die angebotenen AG’s werden dann von den jeweiligen Lehrern in der Eingangshalle an Stellwänden vorgestellt und dort können sich interessierte Schüler/innen in die dafür vorgesehenen Teilnehmerlisten eintragen. Falls sich für eine AG zu viele Schüler/innen angemeldet haben, entscheidet das Los. Informationen erhalten die Schüler/innen auch durch die Klassenleitung oder durch Herrn Dilly.




*1 Antifa:
Die Antifaschistische AG ist eine Gruppe von Schülern der 9.Klasse, die sich mit dem Rechtsradikalismus auseinandersetzt. Sie reden in der AG über Neonazis und über die Bedeutung der Antifa.
Ziel dieser AG: Mehr Menschen über das Thema Rassismus zu informieren.

Erklärung der AG-Schüler/innen:
Warum sind wir in der AG? Wir sind in der AG, weil das Thema Rassismus wichtig ist und es nicht in Vergessenheit geraten soll, denn es gibt heute noch Menschen, die andere Menschen auf ihr Äußeres oder auf ihre Herkunft reduzieren. ALLE MENSCHEN SIND GLEICH! Was ist Faschismus? Faschismus fordert die bedingungslose Unterwerfung unter den Führerwillen, lehnt die Demokratie ab und bejaht Gewalt als Mittel der Politik. In Deutschland hieß Faschismus zu Zeiten von Hitler „Nationalsozialismus“.




*2 Schüler helfen Schüler:
Wie der Name schon sagt, helfen Schüler Schülern. Schüler/innen des 9. und 10. Jahrgangs geben Schüler/innen der unteren Jahrgängen Nachhilfe in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch. In Kleingruppen von 2-5 Schülern werden diese montags und donnerstags für jeweils 60 Minuten gefördert. Die Stunde teilt sich in eine Phase der Hausaufgabenbetreuung und eine individuelle Übungs- und Vertiefungsphase. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, werden halbjährlich neue Gruppen gebildet. So hat jeder die Chance, Defizite aufzuarbeiten.



Publiziert am: Mittwoch, 19. November 2008 (7664 mal gelesen)
Copyright © by THR-Oberhausen

Druckbare Version

[ Zurück ]