Der Schulsanitätsdienst

Der Sanitätsdienst findet täglich in den großen Pausen statt,
außerdem sind die Schul-„Sanis“ bei Sport- und anderen Veranstaltungen
aktiv.


In der Schule gibt es einen extra Raum, der für diesen Dienst eingerichtet ist.
Alle Schüler und Schülerinnen können in den Pausen in diesen Raum kommen, wenn sie Verletzungen, Kopfschmerzen oder andere „Wehwehchen“ haben. Dort werden sie von den „Sanis“ betreut und versorgt.

Die Schulsanitäter unserer Schule sind Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, die seit der 9. Klasse an der Erste-Hilfe-AG teilgenommen haben.
In der AG erlernen sie, wie man sich in den verschiedenen Situationen richtig verhält und wie man mit den Schülern, die im Dienst zu einem kommen, umgeht und ihnen hilft.

Dazu gehört unter anderem, wie man die Schüler/innen beruhigt. Der Aufgabenbereich reicht von Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Kreislaufproblemen bis zu Prellungen und Verstauchungen. Die schlimmsten Vorfälle, die allerdings selten vorkommen, waren Brüche, Asthmaanfälle, Ohnmacht und Gehirnerschütterungen.

Der Sanitätsdienst, sowohl der theoretische als auch der praktische Unterricht und schließlich der Dienst selbst bedeuten viel Verantwortung und Engagement, aber auch Spaß.

[ Zurück ]