Wahlpflichtbereich I - Kunst (mk)

 Lernziele und Perspektiven

Im Wahlpflichtfach Kunst werden die Schüler zu bewusstem sowie eigenständigem Denken und Arbeiten angehalten.
Gefördert wird u.a. die Fähigkeit der bewussten Wahrnehmung, die Entwicklung des
Farb- und Formempfindens, das Erlernen von unterschiedlichen Arbeitstechniken sowie das Erarbeiten der Lösung von Aufgaben (Theorie und praktisches Arbeiten) mit unterschiedlichen Partnern.
Die praktischen Arbeiten im Fach Kunst ermöglichen es den Schülern, theoretisches Wissen gestalterisch und eigenständig umzusetzen und anzuwenden.

In diesem Sinne ist der Kunst- Kurs allgemeinbildend und berufsvorbereitend, da die bewusste Wahrnehmung unserer Umwelt und gestalteten Umgebung eine wichtige Fähigkeit in der positiven Auseinandersetzung mit vielfältigen Problemen des Berufs- und Alltagslebens ist.


Inhalte

Inhalt des Faches Kunst im Wahlpflichtbereich ist die intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Bereichen künstlerischer Darstellungen.
So sind u.a. schwerpunktmäßig die Bereiche Grafik, Malerei, Plastik und Architektur Gegenstand der Auseinandersetzung.
Hierbei lernen die Schüler unterschiedliche Stilrichtungen und deren Merkmale sowie Künstler in ihren verschiedenen Schaffensperioden kennen (u.a. Künstler und Kunstwerke des Impressionismus, des Expressionismus, des Surrealismus, der verschiedenen Stilrichtungen der Plastik und der Architektur).
Diese Auseinandersetzung erfolgt sowohl durch die systematische Analyse der Kunstwerke im theoretischen Bereich einerseits als auch durch die eigene praktische Arbeit andererseits.
Das in der Kunsttheorie erworbene Wissen wird, ebenso wie in allen anderen Fächern der Differenzierung, in Form von Klassenarbeiten überprüft.

Beispiel aus dem Lehrplan für den 9mk- Kurs:

Unterrichtsreihe    
 Gestaltungsaufgabe
-    Stillleben
-    Architektur (1)
-    Plastik (1)
-    Das Porträt in der Malerei
-    Stillleben mit Gefäßen
-    Korinthische Säule
-    Wandgliederung einer gotischen Kathedrale
-    Idealisiertes Porträt (Ton)
-    Selbstporträt (Acrylmalerei)

Ein weiterer Bestandteil des Kunstunterrichtes in der Differenzierung ist u.a. der Besuch von Ausstellungen in unterschiedlichen Museen sowie die Teilnahme an Projekten und Wettbewerben, sofern es die unterrichtliche Situation ermöglicht.




So sind u.a. Arbeiten aus dem Kunstunterricht der THR in der Galeria Kaufhof 2004 im Centro ausgestellt worden.

 

 

 

 


2005 haben die Schüler des 10mk- Kurses ein Projekt mit dem Titel ,, Galeria Kaufhof in 125 Jahren’’ durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Projektarbeit sind anschließend ebenfalls in der Galeria Kaufhof im Centro ausgestellt worden.


 

























Seit vielen Jahren nehmen die Schüler der Kunst- Kurse auch erfolgreich am jährlichen stattfindenden Mal- Wettbewerb der EVO ( Bemalen von Kabelverteilerschränken ) teil.

 

 

 

 
   
   
   

 


 

 

 

Voraussetzungen

Voraussetzungen, die jeder Schüler des Faches Kunst in der Differenzierung mitbringen sollte, sind Freude an kreativer, gestalterischer Arbeit und die Bereitschaft, sich intensiv mit Kunst und Kunstwerken unterschiedlicher Art auseinanderzusetzen.

Publiziert am: Donnerstag, 11. Dezember 2008 (3377 mal gelesen)
Copyright © by THR-Oberhausen

Druckbare Version

[ Zurück ]