Großer Andrang herrschte am Samstag Vormittag im Chemieraum der Theodor-Heuss-Realschule. Alle Plätze, an denen vorbereitete Versuche gemacht werden konnten, waren besetzt.

Die eingeladenen Grundschüler/innen wurden bei der Herstellung von weißer Cola, der Flammenfärbung oder der Papierchromatographie durch Schüler/innen des Chemiekurses und durch die Lehrpersonen unterstützt.


 


Nach erfolgreicher Bewältigung der Aufgaben gab es einen Stempel und weiter ging es mit der Laufkarte zum nächsten naturwissenschaftlichen Fach und den nächsten Stationen.




So musste im Fach Biologie Stärke in Lebensmitteln nachgewiesen oder die Fotosynthesetätigkeit der Wasserpest erforscht werden. Mit Hilfe von Zahnstochern und gequollenen Erbsen bastelten die Schüler/innen im Fach Mathematik geometrische Modelle oder legten mit Holzklötzen Formen. Elektrische Stromkreise waren Thema in der Physik und im Technikraum konnte ein Kompass gebaut werden oder das Tiefziehen von Booten versucht werden.




Das Ziel dieser Forscherrallye war es zum einen, den Kindern die Naturwissenschaften näher zu bringen, um die Scheu vor diesen Fächer abzubauen, aber auch zu zeigen, wie spannend und interessant wissenschaftliches Arbeiten sein kann.


 
Nach zwei Stunden voller Begeisterung und sichtlichem Spaß ging es mit der Forscherurkunde als Anerkennung für erfolgreiches Arbeiten ins wohlverdiente Wochenende.